Ceausescu

Der rumänische Neostalinismus

Ceausescu 1981
Nicolae Ceausescu, 1981 Quelle: Corbis

Gheorghe Gheoghiu-Dej wurde 1952 erster kommunistischer Parteichef. Er, selbst Stalinist, förderte die Karriere von Nicolae Ceausescu.

Während seiner Zeit entstand in der Baragan-Steppe ein riesiges Konzentrationslager, in dem die Menschen in freier Natur ausgesetzt wurden. Ohne Dach über dem Kopf, mußten die Menschen wie Tiere leben.

Anfang der 60er Jahre begann Rumänien den Anspruch zu erheben, den Sozialismus auf seine eigene Weise zu verwirklichen.
1964 wurde eine Parteiresolution verabschiedet, welche jede Einmischung in Rumäniens innere Angelegenheiten ausdrücklich zurückwies.
1967 nahm Bukarest diplomatische Beziehungen zur Bundesrepublik Deutschland auf.
1968 protestierte Ceausescu gegen die militärische Niederschlagung des 'Prager Frühlings' durch sowjetische Truppen!
1974 wurde Ceausescu Staatspräsident. Es begann eine Zeit des Terrors und der Bespitzelung.

Die Securitate war immer und überall.

Um die Ceausescus entstand ein Kult. Ihr Name wurde nur in Verbindung mit Superlativen ausgesprochen. Elena, seine Frau, hatte auch großen Einfluß auf Ihren Mann und somit auch auf Politik und Wirtschaft. Sie hatte selbst kein Studium absolviert, dennoch war sie erste 'Wissenschaftlerin des Volkes'. Sie war mehrfacher Doktor und Mitglied der Akademie der Wissenschaften. Auszeichnungen und Titel sammelte sie wie andere Briefmarken.

Obwohl es schon in den 70er-Jahren riesige Industrialisierungs- u. Wohnbau-Programme gab, wurden in den 80-Jahren die Pläne Ceausescus, Rumänien zu einem 'Vorzeigestaat' zu machen, immer extremer.

Es war ein Systematisierungsprogramm geplant durch welches etwa die Hälfte aller Dörfer geschleift werden sollten. Die Bauern hätten in landwirtschaftlich-industriellen Komplexen gearbeitet.

Das Land sollte auch kinderreich werden. Deshalb waren Verhütungsmittel streng verboten. Abtreibungen waren nur Frauen ab 45 oder mit mindestens 5 Kindern erlaubt. Gynäkologische Zwangsuntersuchungen in den Betrieben sollten Schwangerschaften so früh wie möglich entdecken.

Nachdem das Diktatorenehepaar nach tagelanger Irrfahrt durch das Land, am 24.12.89 verhaftet wurde, erfolgte am Tag darauf deren Hinrichtung. Die Geschichte und die Umstände der Revolution, einschließlich der Verhaftung und Verurteilung, sind bis heute nicht zur Gänze geklärt. Auch nicht die Massaker an den Demonstranten die über 1000 Leben forderten.

Die Personen die rund um den neuen Präsidenten Ion Illiescu 1990 die Macht übernahmen waren die gleichen wie zuvor. Heute ist die Demokratie langsam im Aufbau.

Politische Parteien

Die wichtigsten Parteien

Partei Politische Richtung Gründung
Nationalliberale Partei nationalliberal 1869
Sozialdemokratische Partei sozialdemokratisch 1893
Konservativdemokratische Partei konservativ 1908
Nationaldemokratische Partei (PND) nationalliberal 1910
Bauernpartei agrarsozialistisch 1918
Rumänische Kommunistische Partei (PCR) kommunistisch 1921
Eiserne Garde faschistisch 1930
Rumänische Arbeiterpartei kommunistisch 1948
Demokratische Konvention Rumäniens (CDR) liberal 1992
Sozialdemokratische Union (USD) sozialdemokratisch 1992
Partei d. sozialen Demokratie (PSDR) national-konservativ 1993

Politische Persönlichkeiten

Staatsoberhäupter und Regierungschefs im 20. Jahrhundert

Regierungs-zeit Name (Dynastie) Regierungs-zeit Name (Dynastie)
1881 - 1914 Carol I. (Hohenzollern) 1952 - 58 Petru Groza
1914 - 27 Ferdinand I. (Hohenzollern) 1958 - 61 Ion Gheorghe Maurer
1927 - 30 Mihai I. (Hohenzollern) 1961 - 65 Gheorghe Gheorghiu-Dej
1930 - 40 Carol II. (Hohenzollern) 1965 - 67 Chivu Stoica
1940 - 47 Mihai I. (Hohenzollern) 1967 - 89 Nicolae Ceausescu
1947 - 48 Mihai Sadoveanu 1990 - 96 Ion Illiescu
1948 - 52 Constantin Ian Parhon seit 1996 Emil Constantinescu

Wirtschaft

Eine marode Industrieanlage in Rumänien
Landwirtschaftliche Produkte wie Getreide, Ölpflanzen, Zuckerrüben, Obst und Wein dominieren. Weiters gibt es Forstwirtschaft, Viehzucht, Bergbau, Erdöl- und Erdgas-Gewinnung.

Heute werden für viele Betriebe der Schwer- u. Chemie-Industrie ausländische Investoren gesucht. Viele von ihnen sind erst im Wahn Ceausescus, das Land zu einer Industrie-Nation zu machen, entstanden.

Tagesnachrichten

News
Mittwoch, 5. Juni 2019
Johannis will allparteiliche Vereinbarung über "Festigung der europäischen Zukunft des Landes" und des Rechtsstaates
News
Montag, 27. Mai 2019
Nach dem schlechten Ergebnis bei der EU-Wahl wurde das Urteil gegen Parteichef Dragnea wegen Anstiftung zum Amtsmissbrauch bestätigt
News
Montag, 27. Mai 2019
Rumänen stimmten zudem bei Referendum für harten Antikorruptionskurs
News
Montag, 27. Mai 2019
Auslandsrumänen werfen ihrer Regierung vor, bewusst an der Stimmabgabe gehindert worden zu sein
News
Montag, 13. Mai 2019
Die EU-Kommission schickt ihre letzte Mahnung an Bukarest: Wenn jetzt nichts passiert, wird ein Rechtsstaatsverfahren eingeleitet
News
Donnerstag, 9. Mai 2019
"Kaufen" von Einfluss teilweise entkriminalisiert – Präsident Iohannis will im Mai Referendum abhalten
News
Freitag, 26. April 2019
Das System dürfe nicht zu Straffreiheit einladen, sagt Justizkommissarin Jourová
News
Donnerstag, 25. April 2019
Justizminister Toader entlassen – Regierungschefin Dancila tauscht insgesamt drei Minister aus
News
Freitag, 19. April 2019
Kurz vor Mandatsende – Lazar gilt als Unterstützer der früheren oberste Korruptionsjägerin Kövesi
News
Freitag, 29. März 2019
Die 45-Jährige ist Anwärterin auf die Leitung der neuen Europäischen Staatsanwaltschaft. Rumäniens Sozialisten versuchen ihre Ernennung zu verhindern
Weitere aktuelle Nachrichten
Pressemitteilungen in Stadt Bucuresti (Bukarest)
Pressemitteilungen in Region Donaudelta
Pressemitteilungen in Region Transsilvanien (Siebenbürgen)

Werbung
Werbung
Werbung
ImpressumDatenschutzerklärung