Geteilte Gewalt

Die Ukraine ist eine Präsidialdemokratie mit Gewaltenteilung. Sie wird nach wie vor - mit aus der Sowjetunion geerbten Strukturen - zentralistisch regiert.

Das Land ist in 24 Bezirke aufgeteilt, deren Gouverneure vom Präsidenten ernannt und entlassen werden. Die Städte Kiew und Sewastopol haben einen Sonderstatus.

Während die Westukraine, mit L'viv im Mittelpunkt, sich dem Westen zu öffnen versucht, so sucht der Osten und Süden der Ukraine weiterhin die Nähe zu Russland. Diese Zweiteilung der Ukraine ist ein Produkt ihrer Geschichte. Jahrhunderte lang war der Osten dem Russischen Reich angegliedert, während der Westen dem Königreich Polen und später den Habsburgern unterstellt war.

Besonders deutlich ist die Diskrepanz auf der Halbinsel Krim zu sehen. 1954, anlässlich des 300-Jahr-Jubiläums des Vertrages von Perejaslav - der Wiedervereinigung der Ukraine mit Russland - wurde die Krim von Russland an die Ukraine abgetreten.

Obwohl die Ukraine im Jahre 1992 der Halbinsel weitgehende Autonomie zugestand, strebten viele der dort lebenden 1,6 Millionen Russen weiterhin den Anschluss an Russland an. Nach blutigen Auseinandersetzungen zwischen den Russen und der ukrainischen Minderheit wurde zwischenzeitlich die Autonomie ausgesetzt.

Heute verfügt die Halbinsel Krim über eine ukrainisch konforme Verfassung, über einen Autonomiestatus, über ein eigenes Parlament und eine eigene Regierung. Die heute auf die Halbinsel Krim zurückkehrenden Tartaren, welche nach 1944 von Stalin deportiert wurden, haben mit der Abwehrhaltung vieler Russen und Ukrainer zu kämpfen.

Politische Parteien

Die wichtigsten Parteien

Name Partei Politische Richtung Gründung
Volksbewegung Ruch Ruch demokratisch, national 1989
Grüne Partei PSU grün, ökologisch 1990
Sozialdemokratische Partei der Ukraine SDPU sozialdemokratisch 1990
Sozialistische Fortschrittspartei PSP kommunistisch 1991
Kommunistische Partei der Ukraine KPU kommunistisch, Nachfolgepartei aus Sowjet-Ära 1993
Agrarpartei APU kommunistisch, Bauernpartei 1993
Demokratische Volkspartei NDPU demokratisch, zentristisch 1998

Politische Persönlichkeiten

Staatsoberhäupter und Regierungschefs im 20. Jahrhundert

Erste Republik, 1918 - 21 in Kiev

Regierungszeit Name Funktion
1918 Mychailo Hruschewsky Vorsitzender des Zentralrates
1918 Pawlo Skoropadsky Hetman
1918 - 19 Wolodymyr Wynnytschenko Vorsitzender des Direktoriums
1919 - 21 Symon Petljura Vorsitzender des Direktoriums

Ukrainischer Staat: Westukraine, 1918-19 in L'viv (Lemberg)

Regierungszeit Name Funktion
1918 - 19 Jewgen Petruschewytsch Präsident des Nationalrates

Ukrainische Sowjetrepublik, 1918-22 in Charkov

Regierungszeit Name Funktion
1918 Juchim Medwedjew Vorsitzender des zentralen Exekutivkomitees
1918 Wolodymyr Satonsky Vorsitzender des zentralen Exekutivkomitees
1918 - 19 Andri Bubnow Vorsitzender des zentralen Exekutivkomitees
1919 - 38 Grigori Petrowski Vorsitzender des zentralen Exekutivkomitees

1922 - 91: Teilrepublik der Sowjetunion

Zweite Republik, seit 1991

Regierungszeit Name Funktion
1991 - 94 Leonid Krawtschuk Staatspräsident
seit 1994 Leonid Kutschma Staatspräsident

Wirtschaft

Neben der Landwirtschaft, sind der Kohlebergbau und die Hütten- und Stahlindustrie die wichtigsten Wirtschaftszweige. Von Bedeutung sind zudem Flugzeugbau und Raketentechnik. Die Ukraine verfügt über eine gut ausgebaute, aber erneuerungsbedürftige Infrastruktur für Gas, Strom, Verkehr und Luftfahrt.

Die Landreform mit der Auflösung der ineffizienten Großbetriebe, der Schaffung von ausserlandwirtschaftlichen Arbeitsplätzen in ländlichen Gebieten sowie der Schaffung eines freien Bodenmarktes wird genauso wie die Finanzreform, der Privatisierungsprozeß und die Maßnahmen zur Korruptionseindämmung eines der wichtigsten Themen der kommenden Jahre sein.

RSS Daten werden aktualisiert ...
energiewirtschaft
Dienstag, 8. Oktober 2019
Ukraine-Nachrichten.de
Das Interesse an einer demokratischen und wirtschaftlich prosperierenden Ukraine ist groß in der EU, vor allem in Deutschland. Seit Antritt des neuen Präsidenten Wolodymyr Selenskyj und den vorgezogenen Parlamentswahlen schaut man gespannt auf die nun eintretenden Veränderungen und hofft gerade im Energiesektor auf neue Impulse. Dabei zählt die Ukraine zu den energieintensivsten und importabhängigsten Ländern Europas: mehr als 60 Prozent der Energieträger kommen aus dem Ausland. Die Energieintensität übersteigt den durchschnittlichen EU-Vergleichswert um das Drei- bis Vierfache. Grund dafür ist nicht nur der Wegfall der kohlereichen Ostprovinzen, sondern auch die ineffiziente Nutzung von eigenen und importierten Energieressourcen. tags: dena, deutschland, effizienzhäuser, energiewirtschaft, eu-assoziierung, strommarkt, ...
durchschnittslohn
Dienstag, 30. Juli 2019
Andreas Stein
Die ukrainischen Bruttolöhne sind den Angaben des Statistikamtes zufolge im Juni im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut kräftig um 18 Prozent oder 1.642 Hrywnja auf 10.783 Hrywnja gestiegen. Umgerechnet in Euro verdienten die Ukrainer damit brutto durchschnittlich mit 362 etwa 63 Euro mehr als vor einem Jahr. Nach Abzug der Einkommenssteuer von 18 Prozent und der Kriegsabgabe von 1,5 Prozent verbleiben netto im Schnitt etwa 295 Euro. tags: billiglöhne, durchschnittslohn, einkommen, inflation, realeinkommen, reallöhne, schattenwirtschaft, statistik, wladimir grojsman, wolodymyr ...
statistik
Mittwoch, 10. Juli 2019
Andreas Stein

Im ersten Halbjahr 2019 blieb die ukrainische Inflationsrate im einstelligen Bereich. Im Juni betrug sie 9,0 Prozent. Damit liegt der Preisanstieg weiter weit über den von der Zentralbank für das Gesamtjahr prognostizierten 6,3 Prozent.

tags: , , , ,

tschernobyl
Mittwoch, 26. Juni 2019
Andreas Stein
Heute sind in der Ukraine vier Atomkraftwerke in Betrieb – Saporoschschje [Saporischschja], Rowno [Riwne], Chmelnizkij [Chmelnyzkyj] und das Südukrainische. In Summe sind das 15 Kraftwerksblöcke. Zwölf von ihnen fielen uns als Erbe aus der UdSSR zu. Drei wurden in den 90ern und Nullern in Betrieb genommen. Kann sich in der Ukraine die Tschernobyl-Tragödie wiederholen? Was lehrten die Tragödien im Atomkraftwerk Tschernobyl [Tschornobyl] und die Atomhavarie im japanischen Fukushima? Sind die Reaktoren sicher, die gerade in der Ukraine genutzt werden? Stellt das Atomkraftwerk Tschernobyl in seinem jetzigen Zustand eine Gefahr dar? tags: anthrazit, atomenergie, atomindustrie, atomkraftwerke, chmelnyzkyj, donbass, elektroenergie, energiewirtschaft, energoatom, enerhoatom, fukushima, iaeo, radioaktivität, riwne, russland, saporischschja, saporoshje, sowjetunion, strom, tschernobyl, tschornobyl, twel, udssr, umwelt, westinghouse, ...
eu-assoziierung
Donnerstag, 11. April 2019
Roksoliana Stasenko

Lebensmittel und das Essen in Restaurants werden sicherer sein. Was sollte man darüber wissen und was hat das mit der EU zu tun? Vor fünf Jahren unterzeichnete die Ukraine das Assoziierungsabkommen mit der EU, laut welchem sie sich verpflichtete, die Lebensmittelgesetzgesetzgebung den Normen der EU anzupassen. Ein Teil der Verpflichtungen wurde erfüllt, ein anderer Teil befindet sich im Prozess. Was hat der ukrainische Verbraucher bereits gewonnen?

tags: , , ,

forbes
Dienstag, 5. März 2019
Andreas Stein
Das Vermögen der Ukrainer in der Milliardärsliste von Forbes hat parallel zum ukrainischen Wirtschaftswachstum um etwa drei Prozent zugelegt. 2019 sind wieder sieben Ukrainer offiziell Milliardäre. Diese konnten ihr geschätztes Vermögen um etwa 400 Millionen Dollar mehren. Ein mächtiger Oligarch schaffte es jedoch wieder nicht in die Forbes-Liste. tags: eastone, forbes, gennadij bogoljubow, igor kolomojskij, jurij kossjuk, konstantin shewago, milliardär, mironowskij chleboprodukt, pjotr poroschenko, privatbank, privat holding, rinat achmetow, smart group, system capital management, wadim nowinskij, wiktor ...
ökologie
Donnerstag, 21. Februar 2019
Ukraine-Nachrichten.de
Vier ukrainische Städte – Lwiw, Schytomyr, Tschortkiw und Kamjanez-Podilskyj – kündigten an, dass sie bis 2050 zur „grünen“ Energie wechseln wollen. Ist das möglich? tags: atomenergie, elektroenergie, energieeffizienz, grüne energie, kamjanez-podilskyj, klimawandel, lwiw, schytomyr, solarenergie, tschortkiw, umwelt, ...
belarus
Donnerstag, 21. Februar 2019
Anja Blume
Die Ministerpräsidenten von Belarus und Russland klärten wieder einmal lautstark ihr Verhältnis. Dieses mal wegen ukrainischer Lebensmittel. tags: alexander lukaschenko, belarus, dmitrij medwedjew, eurasische union, export, import, landwirtschaft, lebensmittel, russland, sanktionen, weißrussland, ...
umwelt
Samstag, 2. Februar 2019
Ilona Stoyenko
Die Ekonomitschna Prawda wählte sieben inländische Startups im Bereich energieeffizienter Wohnungen aus. Systeme zur Vorwärmung von Luft, Dämmung aus Hanf, alternative Haushaltsstromlieferungsanlagen und „intelligente“ Häuser sind allesamt ukrainische Start-ups, die nicht nur in der Ukraine, sondern auch im Ausland bekannt sind. Diese und andere Projekte haben 3 bis 50.000 Euro von der Europäischen Union im Rahmen des Programms „Innovative Gutscheine“ erhalten. Auf dem Siegertreppchen des Programms standen 26 Unternehmen. Mit dem Programm wird geplant, 50 ukrainische Projekte zu unterstützen, die Klimainnovationen umsetzen. Es wird eine Million Euro kosten. Alle Startups werden von der Organisation Greencubator verwaltet und begleitet. tags: energieeffizienz, greencubator, hempire ua, passivdom, passivhaus, prana, rotor-sumy, sirocco energy, solarenergie, solargaps, umwelt, windenergie, wärmedämmung, ...
durchschnittslohn
Mittwoch, 30. Januar 2019
Andreas Stein
Die ukrainischen Bruttolöhne sind den Angaben des Statistikamtes zufolge im Dezember im Vergleich zum Vorjahresmonat erneut kräftig um 1.796 auf 10.573 Hrywnja gestiegen. Umgerechnet in Euro verdienten die Ukrainer damit brutto durchschnittlich mit 333 etwa 71 Euro mehr als vor einem Jahr und bereits mehr als 2013 vor dem Maidan. Nach Abzug der Einkommenssteuer von 18 Prozent und der Kriegsabgabe von 1,5 Prozent verbleiben netto im Schnitt etwa 269 Euro. tags: durchschnittslohn, einkommen, inflation, realeinkommen, reallöhne, schattenwirtschaft, statistik, wladimir grojsman, wolodymyr ...
Weitere aktuelle Nachrichten
Tagesnachrichten in Thema Politik & Wirtschaft der Ukraine
Pressemitteilungen Kultur in Stadt L'viv (Lemberg)
Pressemitteilungen in Stadt Kyjiw (Kiew)

Tagesnachrichten

RSS Daten werden aktualisiert ...
werchowna rada
Donnerstag, 3. Oktober 2019
Anja Blume
Der erste Tag der zweiten Sitzungsperiode der neugewählten Rada wurde ein sehr produktiver. Die Abgeordneten der Diener des Volkes unter der Kontrolle von Präsident Wladimir Selenskij brachten eine Verfassungsänderung ein, im Detail die Abschaffung der Immunität der Parlamentarier. Mit offensichtlichen Verstößen gegen die Prozedur von Verfassungsänderungen, die es perspektivisch erlauben, den verabschiedeten Beschluss anzufechten. Mit der Immunität wurde der Marathon der Verfassungsänderungen nicht beendet. Die Diener haben bis zum späten Abend ein Präsidentengesetz nach dem anderen „abgestempelt“ und sie zur Durchsicht an das ukrainische Verfassungsgericht übersandt. Das eröffnet die Möglichkeit schon im Frühjahr eine ganze Reihe von ziemlich umstrittenen Neuerungen in der Verfassung, die die Macht des Präsidenten erweitern, gemeinsam zu beschließen. tags: abgeordnetenimmunität, artur gerassimow, artur herassymow, batkiwschtschyna, diener des volkes, ...
wolodymyr selenskyj
Donnerstag, 3. Oktober 2019
Annegret Becker
Wolodymyr Selenskyj hat das Präsidentenamt der Ukraine seit 100 Tagen inne. In dieser Zeit gewöhnte er das Land an einen neuen Regierungsstil. Das Staatsoberhaupt trägt keine Krawatten, kommuniziert mit den Bürgern über Videobotschaften, jagt Beamte aus Beratungen und fordert Geld von Politikern für die Reparatur von Straßen. Doch mit dem Inhalt, dem sich die Regierung widmete, schreibt Selenskyj die ukrainische politische Tradition organisch fort – Posten werden an Freunde vergeben, Gesetze zum eigenen Vorteil ausgelegt (oder zum Vorteil von Andrij Bohdan) und die Ovationen der Wählerschaft mit populistischem Verhalten erkämpft. tags: andrej bogdan, andrij bohdan, diener des volkes, donbass, igor kolomojskij, ihor kolomojskyj, iwan bakanow, kiew, krieg, petro poroschenko, pjotr poroschenko, roman bessmertnyj, russland, sbu, sluga naroda, sluha narodu, witalij klitschko, witalij klytschko, wladimir selenskij, wolodymyr ...
arsen awakow
Montag, 16. September 2019
Lukas Joura
In der Ukraine existierten bis 2004 zwei Einflusssphären: der Präsident und das Parlament. Ersterer hatte den Vorteil, dass er mehr Einfluss auf die Bildung der Regierung hatte als das Parlament. Mit Wiktor Juschtschenko änderte sich die Situation, jedoch nicht für lange. Wiktor Janukowytsch veränderte wieder alles zum Alten. Der Wunsch der Abgeordneten, die Kompetenzen des Präsidenten einzuschränken und zu einer parlamentarisch-präsidialen Demokratie zurückzukehren schien dann im Jahr 2014 logisch. Dadurch wurde aber ein weiterer einflussreicher Player geboren. tags: arsen awakow, arsenij jazenjuk, diener des volkes, igor kolomojskij, ihor kolomojskyj, innenministerium, narodnyj front, nationaler korpus, nationalgarde, petro poroschenko, pjotr poroschenko, sluga naroda, sluha narodu, werchowna rada, wladimir selenskij, wolodymyr ...
werchowna rada
Montag, 9. September 2019
Leo Litke
In der Partei „Diener des Volkes“ ist man fest entschlossen, den Freiheiten der Abgeordneten in der Rada ein Ende zu setzen. Zusätzlich zu der Aufhebung der Abgeordnetenimmunität will die Partei des Präsidenten den Katalog der Gründe, anhand derer ein Abgeordneter sein Mandat verlieren kann, erweitern sowie das Gesetzesinitiativrecht eines einzelnen Abgeordneten einschränken. tags: alexander dubinskij, denis rafalskij, diener des volkes, olexandr dubinskyj, sluga naroda, sluha narodu, verfassung, werchowna rada, wladimir selenskij, wolodymyr ...
sluha narodu
Donnerstag, 29. August 2019
Andreas Stein
Die neue Werchowna Rada hat den 35-jährigen Juristen Olexij Hontscharuk zum neuen Ministerpräsidenten gewählt. Die Zahl der Ministerposten wurde von 24 auf 17 reduziert. Ein Drittel der neuen Minister sind Frauen. Der jüngste Minister ist 28 Jahre und der älteste 55. tags: alexej gontscharuk, alexej orschel, aljona babak, andrej sagorodnjuk, andrij sahorodnjuk, anna nowossad, arsen awakow, denis maljuska, denys maljuska, diener des volkes, dmitrij dubilet, dmitrij kuleba, dmytro dubilet, dmytro kuleba, hanna nowossad, michail fjodorow, mychajlo fedorow, olexij hontscharuk, olexij orschel, oxana koljada, oxana markarowa, regierung, sluga naroda, sluha narodu, sorjana skalezka, sorjana skalezkaja, timofej milowanow, timofej mylowanow, wadim pristajko, wadym prystajko, werchowna rada, wladimir grojsman, wladislaw kriklij, wladyslaw kryklij, wolodymyr ...
michail dubinjanskij
Montag, 26. August 2019
Andreas Stein
Die neue Regierungsmannschaft könnte sich als fähig und zielstrebig erweisen. Doch in irgendeinem Moment mit einem unbarmherzigen „Schwarzen Schwan“ konfrontiert werden, das unvermeidliche Fiasko erleiden und von der Bühne abtreten – unter dem Gejohle der aufgebrachten Normalbürger und der schadenfreudigen Intellektuellen. tags: donbass, galizien, geschichte, große depression, julia timoschenko, julija tymoschenko, michail dubinjanskij, petro poroschenko, pjotr poroschenko, usa, wiktor janukowitsch, wiktor janukowytsch, wirtschaftskrise, wladimir selenskij, wolodymyr selenskyj, ...
dmytro kuleba
Sonntag, 25. August 2019
Andreas Stein
Die Fähigkeit der ukrainischen Schlüsselspieler sich auf rote Linien zu einigen und diese Absprache einzuhalten, ein gekonntes Balancieren in der Frage der harten Sicherheit, ein offenerer Ansatz in der Frage der Identität und die Eroberung des eigenen Anteils am Weltmarkt der Hochtechnologien sind der Weg zur Errichtung eines modernen effektiven Staates, von dem wir von Generation zu Generation träumten und den wir am Ende 1991 erhielten. Ein Staat, der nicht nur Ambitionen haben wird, sondern auch die Fähigkeit diese zu realisieren und in dem alltägliche Reformen keine Heldentaten erfordern werden. tags: china, dmitrij kuleba, dmytro kuleba, doing business, europäische union, korruption, rating, russland, türkei, unabhängigkeit, ...
wolodymyr selenskyj
Montag, 12. August 2019
Andreas Stein
Wolodymyr Selenskyj wird entweder schnell ein erfolgreicher Präsident oder er wird bald kein Präsident mehr sein. Derjenige, der ihm die Amtseinführungsrede schrieb, hat den Nerv des Sieges von Selenskyj genau getroffen: alle waren mit beim Se!Triumph: „Jeder ist Präsident.“* Diese Formel ist so schön, wie unvollständig. Ihr muss unbedingt eine kleinere Präzisierung hinzugefügt werden: „Jeder von uns ist Präsident, solange er erfolgreich ist.“ Ein erfolgloser Führer ist dazu verdammt, allein zu sein. tags: 1plus1, alexander dubinskij, alexander tkatschenko, andrej bogdan, andrej portnow, andrij bohdan, andrij portnow, diener des volkes, donbass, igor kolomojskij, ihor kolomojskyj, jurij bojko, korruption, krieg, oleg gladkowskij, oleh hladkowskyj, olexandr dubinskyj, olexandr tkatschenko, petro poroschenko, pjotr poroschenko, roman truba, russland, sluga naroda, sluha narodu, wadim rabinowitsch, wadym rabynowytsch, wiktor medwedtschuk, ...
werchowna rada
Samstag, 10. August 2019
Yuliya Komarynets
Das Parlament ist der Eckpfeiler des demokratischen Systems. Ohne seine effektive Arbeit ist es wahrlich schwer, sich eine freie Gesellschaft, eine entwickelte Wirtschaft oder die entsprechende Sicherheit für die Menschen vorzustellen. Doch kann es nicht von allein erfolgreich sein. Das Parlament wird von Menschen geschaffen. Eben von ihrer Einstellung hängt ab, wie es sein wird und mit ihm das Land. tags: antiterroroperation, arsen awakow, block petro poroschenko, krieg, ljudmila denissowa, ljudmyla denissowa, menschenrechte, narodnyj front, ombudsfrau, ombudsman, parlamentswahlen 2019, pawel petrenko, pawlo petrenko, ukrainische armee, verfassung, werchowna rada, wladimir groisman, wolodymyr ...
wolodymyr selenskyj
Sonntag, 28. Juli 2019
Andreas Stein

Von nun an lebt die Ukraine in einer neuen politischen Realität. In der es keinen Platz für das System der Checks and Balances gibt, jedoch wurde der Boden für das schnelle Erscheinen eines autoritären Regimes bereitet.

tags: , , , , , ,

parlamentswahlen 2019
Samstag, 27. Juli 2019
Andreas Stein
In der Theorie sind Wladimir Alexandrowitsch [Selenskij], Pjotr Alexejewitsch [Poroschenko] und Wiktor Wladimirowitsch [Medwedtschuk] in der Lage ein organisches Trio zu bilden, wie das Orwell’sche Ozeanien, Eurasien und Ostasien. „Solange sie in gespanntem Verhältnis zueinander stehen, stützen sie sich gegenseitig wie drei aneinander gelehnte Getreidegarben.“ Und auf diese Feindschaft von gegenseitigem Vorteil könnte die ukrainische Tagesordnung in den nächsten fünf Jahren hinauslaufen. tags: diener des volkes, europäische solidarität, kreml, michail dubinjanskij, opposition, oppositionsplattform, parlamentswahlen 2019, petro poroschenko, pjotr poroschenko, russland, sluga naroda, sluha narodu, wiktor medwedtschuk, wladimir selenskij, wolodymyr ...
parlamentswahlen 2019
Freitag, 26. Juli 2019
Andreas Stein
Bei den vorgezogenen Parlamentswahlen hat die Partei von Präsident Wolodymyr Selenskyj einen überwältigenden Sieg eingefahren. Im neuen Parlament kann sie dank der Direktmandate mit über 250 Abgeordneten allein regieren. Die Wahlbeteiligung lag bei unter 50 Prozent. tags: anatolij grizenko, anatolij hryzenko, anatolij scharij, andrij parubij, andrij sadowyj, arsenij jazenjuk, batkiwschtschyna, europäische solidarität, julia timoschenko, julija tymoschenko, jurij bojko, michail saakaschwili, oleg ljaschko, oleh ljaschko, oppositionsblock, oppositionsplattform, parlamentswahlen 2019, partei holos, petro poroschenko, pjotr poroschenko, radikale partei, samopomitsch, sluha narodu, swjatoslaw wakartschuk, swoboda, ukrainische rechte, wahlbeteiligung, werchowna rada, wiktor medwedtschuk, wladimir grojsman, wladimir selenskij, wolodymyr hrojsman, wolodymyr ...
News
Samstag, 29. Juni 2019
Putin deutet Freilassung ukrainischer Matrosen im Gegenzug für Eingeständnis Kiews bezüglich Zwischenfall im Asowschen Meer an
News
Donnerstag, 20. Juni 2019
Regierungschef: "Wir sind sehr unglücklich" – USA fordern von Russland Auslieferung der Verdächtigen
News
Mittwoch, 19. Juni 2019
Die Ermittler nennen drei Russen und einen Ukrainer als Verdächtige. Der Prozess soll im März 2020 beginnen
News
Dienstag, 18. Juni 2019
Der ukrainische Präsident ist auf Europa-Tournee. Von Frankreich und Deutschland will er Unterstützung für Donbass-Plan
News
Montag, 17. Juni 2019
Wirtschaftssanktionen gegen Russland sollen einem Entwurf zufolge erneut verlängert werden
News
Freitag, 7. Juni 2019
Russland habe die Kontrolle über die Separatisten verloren, klagt der ukrainische Präsident
News
Mittwoch, 5. Juni 2019
Mindestens zwei Soldaten bei Kämpfen getötet – Selenskyj warnt vor Eskalation
News
Dienstag, 4. Juni 2019
Die erste Auslandsreise von Wolodymyr Selenskyj führt den ukrainischen Präsidenten nach Brüssel. Mit EU und Nato will er seine politische Strategie abstimmen, auch im Hinblick auf Krim und Donbass. Moskau schickte schon einmal eine deutliche Warnung gen Westen
News
Freitag, 31. Mai 2019
Kreml bestätigt Plan für großes Treffen zur Lösung der Donbass-Krise im kommenden Juli nicht – "Voraussetzungen fehlen"
News
Dienstag, 28. Mai 2019
Der neue Präsident Selenskyj machte die Entscheidung seines Vorgängers Poroschenko rückgängig
News
Montag, 27. Mai 2019
Seegerichtshof Hamburg ist für Moskau kein Maßstab
News
Samstag, 25. Mai 2019
24 ukrainische Seeleute sitzen seit Monaten in einem Moskauer Gefängnis. Im Streit zeichnet sich keine Entspannung ab
Weitere aktuelle Nachrichten
Wirtschaft in Thema Politik & Wirtschaft der Ukraine
Pressemitteilungen Kultur in Stadt L'viv (Lemberg)
Pressemitteilungen in Stadt Kyjiw (Kiew)

Werbung
Werbung
Werbung
ImpressumDatenschutzerklärung