Werbung
Werbung
Werbung

Impressionen

Sighisoara Als ich, etwas eilig - ich hatte die Zeitumstellung völlig vergessen - aus dem Zug ausgestiegen war, befand ich mich in einer scheinbar anderen Welt. Sie war völlig ruhig, ohne jegliche Hektik. In Sighisoara fuhren Pferdewagen, nicht von zwei - sondern von nur einem Pferd gezogen, die Wagen hatten auch keine Sitzbank, die Pferde waren kräftige Arbeitspferde. Die wenigen Autos die in Sighisoara unterwegs waren, waren allesamt neu, meist Dacia.
Und kaum hatte ich die erste Straße überquert, sah ich schon die ersten Straßenhunde.

Die Allee die ich anschließend entlang ging war von einer bemerkenswerten Schönheit. In Sighisoara war es still, sehr hell, alles war sauber, also eine sehr freundliche Stimmung. Was mir in Sighisoara sofort auffiel, und dies sollte mir später noch öfter begegnen, war, dass die Häuser offenbar für die Geschäfte sehr oft adaptiert waren. So war eine Gaststube, bei uns eher als 'Espresso' bezeichnet, ein Friseur, eine Arztpraxis und ein Drogeriemarkt oder Parfumerie jeweils in einem Einfamilienhaus untergebracht.

Die Allee war in einer Seitenstraße, und obwohl es bereits Ende Oktober war, strahlte sie eine mediterane Stimmung aus.

Das Hotel das ich gefunden hatte, war auch das einzige in dieser kleinen Stadt. Es hatte genau einen Stern. Dafür war es umso größer. Viele außer mir waren nicht da. Die Gänge waren lang, die Stiegen breit und mächtig. Es mußte schon betriebsamere Zeiten erlebt haben.

Fotoserie
[12 Fotos]
Siebenbürgen Impressionen
Schreiben Sie die erste anonyme Meinung!

Karte Siebenbürgen

Google Map

Für orange markierte Punkte sind auf dieser Seite Fotoserien verfügbar.

Weitere Karten
Karte Brasov Umgebung in Stadt Brasov (Kronstadt)
Karte Moldau in Region Klosterkirchen in Moldau / Bukowina
Karte Bukarest in Stadt Bucuresti (Bukarest)
Karte Donaudelta in Region Donaudelta

Sighisoara (Schäßburg)

Sighisoara Sighisoara hat das größte mittelalterliche Ensemble Rumäniens. Der Komplex umfaßt die gesamte Altstadt und besteht aus einigen Straßenzügen.

Nachdem sich die Stadt über die ursprüngliche Wehranlage hinaus ausgedehnt hatte, entstanden in der Zeit vom 14. - 16. Jahrhundert 14 Wehrtürme von denen noch 9 erhalten sind.

Das Wahrzeichen Sighisoaras ist der Stundturm, die anderen 8 Türme tragen Namen verschiedener Zünfte welche mit dazu beigetragen haben die Wehrmauer und Türme zu errichten.

Der alte Stadtkern von Sighisoara befindet sich auf einem kleinen Hügel. Hier oben bei der Burg steht auch das 'Dracula-Haus'. Hier verbrachte Vlad Dracul, Vater des berühmt-berüchtigten Vlad Tepes, 5 Jahre im Exil, ehe er 1436 Fürst der Walachei wurde.

Sighisoara hat heute 30.000 Einwohner.

In Sighisoara empfiehlt es sich Pizza zu essen - aus zweierlei Gründen: erstens gibt es in Sighisoara gastronomisch kaum Abwechslung und zweitens schmecken sie ausgezeichnet! Und mit einem Preis von etwa EUR 2.50, für die tatsächlich doppelt so große ca. EUR 5.00, sind sie ein Geschenk. Ein Bier kostete zwischen EUR 0.25 und 0.90.

Fotoserie
[23 Fotos]
Rundgang durch Sighisoara
Schreiben Sie die erste anonyme Meinung!

Sibiu (Hermannstadt)

Sibiu Die ursprüngliche Hauptstadt Siebenbürgens erhielt 1241 das Stadtrecht. Im Jahre 1483 verlieh der damalige Papst den Titel "Schutzwall aller Christen" Sibiu. Grund dafür war die nicht einnehmbare Stadtbefestigung welche den Angriffen der Türken erfolgreich Stand hielt.

Die Altstadt von Sibiu bietet mit seinen prächtigen Bürgerhäusern, seinen verwinkelten Gassen, seinen Gaslaternen und - nicht zuletzt - mit seinen Befestigungsanlagen ein unverwechselbares Flair.

Die umfangreichen Stadtbefestigungsanlagen entstanden innerhalb von 400 Jahren.
  • Die 1. Ringmauer entstand 1224 zusammen mit dem Verteidigungswall.
  • Die 2. Ringmauer wurde etwa 1350 errichtet. Damals entstand auch der heute noch existierende Ratsturm (Turnul Sfatului).
  • Die 3. Ringmauer wurde in der Zeit von 1326-1410 gebaut.
  • In den Jahren 1622-1627 entstand noch die 'Bastion Soldisch'.
Zu Erwähnen wären in Sibiu noch das 'Alte Rathaus' und das weltberühmte Brukenthal-Museum mit seiner Kunstsammlung und seiner Bibliothek welche über 200.000 Bücher, Drucke und Urkunden umfaßt.
Fotoserie
[12 Fotos]
Rundgang durch Sibiu
Schreiben Sie die erste anonyme Meinung!

Cluj-Napoca (Klausenburg)

Cluj ist mit seinen 310.000 Einwohnern ein Zentrum der Ungarn in Siebenbürgen. Seit 1580 ist Cluj Universitätsstadt. Erst in der Ceausescu-Ära erhielt Cluj den Beinamen 'Napoca', um die rumänischen Wurzeln von Cluj zu verdeutlichen.

Zwei Kirchen dominieren die Altstadt von Cluj (Klausenburg):
Einerseits die gotische Michaelskirche, an welcher fast 2 Jahrhunderte lang gebaut wurde, befindet sich am Platz der Freiheit im Zentrum der Altstadt.
Andererseits die Anfang des 16. Jahrhunderts erbaute gotische Reformkirche mit ihren markanten Kuppeln, steht am Rande der Festungsanlagen von Klausenburg. Cluj
Sehenswert ist auch das Rumänische Nationaltheater an dem auch Opern aufgeführt werden.

Fotoserie
[10 Fotos]
Rundgang durch Cluj
Schreiben Sie die erste anonyme Meinung!

Pressemitteilungen

RSS Daten werden aktualisiert ...
Donnerstag, 5. Dezember 2019
NM
Hermannstadt – Am 2. November fand in der evangelischen Kirche von Michelsberg die 17. Auflage des Reformationsgottesdienstes in sächsischer Mundart statt. ...
Mittwoch, 4. Dezember 2019
NM
Hermannstadt – Deutsch ist die zweitwichtigste Fremdsprache in Europa. Das deutschsprachige Schulsystem in Rumänien, Erbstück der deutschen Minderheit, mit landesweit über 60 Schulen und ca. 19.000 Schülern, sucht seinesgleichen in Osteuropa. Beliebt sind sie heute vor allem bei ...
Sonntag, 1. Dezember 2019
Volker Petri
Eine herausragende, internationale Tagung unter dem Thema „Grenzen überschreiten. 500 Jahre Reformation in Hermannstadt/Siebenbürgen und 70 Jahre Protestantisches Theologisches Institut“ fand vom 31. Oktober bis 3. November in der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (Neppendorf) ...
Montag, 25. November 2019
NM
Hermannstadt – Am 25. Oktober 2019 wurde die erste Auflage der Österreichischen Kulturtage mit der Vernissage der Ausstellung „Kalliope Austria – Frauen in der Gesellschaft“ im Foyer des Hermannstädter Rathauses im Beisein von Bürgermeisterin Astrid Fodor und der Kreisratsvorsitzenden Christine Klemens ...
Freitag, 15. November 2019
NM
Hermannstadt – Heute wird am Großen Ring der 13. Hermannstädter Weihnachtsmarkt eröffnet – mit 110 Verkaufsständen, einem 24 Meter hohen und über elf Tonnen schweren künstlichen Weihnachtsbaum, den die Firma MK Illumination Hunedoara für über 500.000 Lei liefert und montiert, ...
Weitere aktuelle Nachrichten
Tagesnachrichten in Thema Politik & Wirtschaft von Rumänien
Pressemitteilungen in Stadt Bucuresti (Bukarest)
Pressemitteilungen in Region Donaudelta

ImpressumDatenschutzerklärung